Priv. Doz. Dr. Martin Kaipel

Priv. Doz. Dr. Martin Kaipel

Orthopädie und Orthopädische Chirurgie

/

Unfallchirurgie

0650 / 990... Anrufen Nr. zeigen
Goethegasse 3/ 3D,

1010 Wien

Übersicht zu Orthopäde Priv. Doz. Dr. Martin Kaipel
Leistungen von Orthopäde Priv. Doz. Dr. Martin Kaipel
Praxis Priv. Doz. Dr. Martin Kaipel / Über uns
Kontakt zu Orthopäde Priv. Doz. Dr. Martin Kaipel
Bewertungen zu Orthopäde Priv. Doz. Dr. Martin Kaipel

Arthrose

Arthrose zählt zu den häufigsten Ursachen für Gelenksschmerzen und betrifft über 70 Prozent aller über 50-Jährigen. Bei Arthrose handelt es sich um eine Erkrankung der Gelenke, bei welcher es aufgrund von bestimmten Umbauprozessen im Knorpelgewebe zum Abbau des Gelenksknorpels kommt. Im weiteren Krankheitsverlauf kann es zu einem vollständigen Verlust vom betroffenen Knorpel kommen.
 
Symptome
Symptome von Arthrose sind Bewegungseinschränkungen und Schmerzen, die mit Fortschreiten der Erkrankung stärker werden. Während sich die Schmerzen anfangs nur bei Bewegungen bemerkbar machen und mit der Bewegung nachlassen (Anlaufschmerzen), verspüren Menschen mit fortgeschrittener Arthrose auch im Ruhezustand Schmerzen - betrifft die fortgeschrittene Arthrose Gelenke im Bereich der Hüfte, vom Knie oder vom Fuß, können manche Menschen nur noch wenige hundert Meter zu Fuß gehen.
 
Ursachen für Arthrose sind degenerative Veränderungen, chronische Überbelastung und/oder Traumata. Prinzipiell kann jedes Gelenk von Arthrose betroffen sein. Im Bereich vom Fuß sind besonders Arthrosen des Sprunggelenks und des Großzehengrundgelenks (Hallux rigidus) häufig.
 
Bei einer Sprunggelenksarthrose wird die Beweglichkeit vom Gelenk zunehmend eingeschränkt, in weiterer Folge kann es zu Schwellungen und einer Gelenkssteife kommen. Im Gegensatz zu anderen Arthrosen sind Sprunggelenksarthrosen besonders häufig die Folge vorangegangener Verletzungen.
 
Bereits das Arzt-Patienten-Gespräch mit einer genauen Schilderung der Schmerzen gibt mir erste wichtige Hinweise auf das Vorliegen und den möglichen Schweregrad der Arthrose. Neben einer umfassenden klinischen Untersuchung werden noch weiterführende Untersuchungen wie Röntgen und MRT durchgeführt, um das betroffene Gelenk und den arthrosebedingten Schaden umfassend beurteilen zu können.
 
Anschließend lege ich gemeinsam mit Ihnen einen passenden Therapieplan fest, der sich ganz an Ihren individuellen Bedürfnissen orientiert. Arthrose ist nicht heilbar - durch die Therapie kann der Schaden am Knorpel nicht rückgängig gemacht werden. Dennoch gibt es einige effektive konservative Behandlungen, um die Schmerzen und Beschwerden gezielt zu mildern. 
 
Die notwendige Behandlung orientiert sich stets am Grad der Abnutzung und den dadurch verursachten Schmerzen. Anfangs helfen vor allem gezielte Infiltrationen der Gelenke und das Tragen von passenden Schuhen. Auch eine physikalische Therapie und gezielte Krankengymnastik können gegen die Schmerzen helfen.
 
Bessern sich die Schmerzen bei einer Sprunggelenksarthrose oder einem Hallux rigidus trotz Ausschöpfen aller lokalen Therapieformen nicht, sollte eine operative Behandlung in Erwägung gezogen werden. Hierfür stehen diverse operative Methoden zur Verfügung. Die Wahl des Operationsverfahrens orientiert sich an diversen individuellen Faktoren und wird vorab umfassend besprochen. Minimal-invasive Eingriffe werden bei Möglichkeit anderen (offenen) Verfahren vorgezogen.
 
Bei Fragen zur Behandlung des Hallux rigidus, der Sprunggelenksarthrose und zu anderen Arthrosen wie Knie- und Hüftarthrosen stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.
Stichwörter zu

Priv. Doz. Dr. Martin Kaipel

:

Hüftgelenk

 |

Knie

 |

Meniskus

 |

Schmerzen

 |

Fersensporn

 |

Hallux Valgus

 |

Fuß

 |

Fußchirurgie

 |

Hüfte

 
© DocFinder 2017 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (0.023 sec.)