Dr. Eva Lehner-Rothe

Dr. Eva Lehner-Rothe

Frauenheilkunde und Geburtshilfe

01 / 208... Anrufen Nr. zeigen
Himmelpfortgasse 20/9,

1010 Wien

Fax01 / 253 30 33... Nr. zeigen
Übersicht zu Frauenärztin Dr. Eva Lehner-Rothe
Leistungen von Frauenärztin Dr. Eva Lehner-Rothe
Praxis Dr. Eva Lehner-Rothe / Über uns
Kontakt zu Frauenärztin Dr. Eva Lehner-Rothe
Bewertungen zu Frauenärztin Dr. Eva Lehner-Rothe

Inkontinenz

Inkontinenz, auch als Urinkontinenz oder Blasenschwäche bezeichnet, betrifft Schätzungen zufolge hierzulande mehr als 800.000 Frauen. Da Inkontinenz vielen Frauen jedoch sehr unangenehm ist, scheuen viele den Besuch beim Arzt. Eine Blasenschwäche ist jedoch in keinen Fall ein Grund für Schamgefühle, sondern ein normales und weit verbreitetes Problem.
 
Die Ursachen für Inkontinenz sind sehr vielfältig und reichen von einer Schädigung des Beckenbodens während der Geburt über eine Blasen- oder Gebärmuttersenkung bis hin zur Erschlaffung des Gewebes und einer Beckenbodenschwäche.
 
Eine Blasenschwäche kann unbehandelt dazu führen, dass sich die Betroffenen immer mehr zurückziehen und gesellschaftliche als auch sportliche Aktivitäten meiden. Auch das Sexualleben kann durch die Inkontinenz negativ beeinflusst werden.
 
Was viele Betroffene nicht wissen ist, dass Inkontinenz in den meisten Fällen gut therapierbar ist. In einem ersten Gespräch versuche ich zunächst die Ursache für die Blasenschwäche herauszufinden. Ebenso wichtig ist es zu erfahren, in welchen Situationen und wie häufig sich die Blasenschwäche bemerkbar macht. Schmerzlose Untersuchungen wie eine Bestimmung der Füllvolumina oder eine Messung des Muskeltonus der Blase liefern zusätzlich wichtige Informationen über den Schweregrad der Inkontinenz.
 
Die richtige Behandlung orientiert sich an den Informationen und Ergebnissen des Gesprächs und der Untersuchungen. Mögliche Maßnahmen zur Behandlung einer Blasenschwäche sind gezielte Physiotherapie (Beckenbodentraining), Reizstromtherapie oder sogenannte Vaginalkugeln. Letztere können während alltäglicher Aktivitäten angewendet werden, um die Beckenbodenmuskulatur gezielt zu trainieren.
Stichwörter zu

Dr. Eva Lehner-Rothe

:

Brustkrebs

 |

Inkontinenz

 |

Vorsorgeuntersuchung

 |

Verhütung

 |

Pille

 |

Schwangerschaft

 |

Hysterektomie

 |

Teenager-Sprechstunde

 |

Sexualität

 
© DocFinder 2016 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (0.017 sec.)