Univ.Prof. Dr. Sebastian F. Schoppmann

Univ.Prof. Dr. Sebastian F. Schoppmann

Chirurgie

-

Viszeralchirurgie

,

Intensivmedizin

0676 / 466... Anrufen Nr. zeigen
Josef Brenner-Straße 11A,

3400 Klosterneuburg bei Wien

Übersicht zu Chirurg Univ.Prof. Dr. Sebastian F. Schoppmann
Leistungen von Chirurg Univ.Prof. Dr. Sebastian F. Schoppmann
Praxis Univ.Prof. Dr. Sebastian F. Schoppmann / Über uns
Kontakt zu Chirurg Univ.Prof. Dr. Sebastian F. Schoppmann
Bewertungen zu Chirurg Univ.Prof. Dr. Sebastian F. Schoppmann
Persönliche Erfahrungen von Patienten zu Chirurg Univ.Prof. Dr. Schoppmann Sebastian F. in 3400 Klosterneuburg bei Wien
zu Chirurg Univ.Prof. Dr. Sebastian F. Schoppmann in 3400 Klosterneuburg bei Wien
Bitte berücksichtigen Sie beim Lesen der Erfahrungsberichte, dass es sich hier um persönliche, subjektive Meinungen einzelner Patienten handelt, die nicht allgemeingültig sind und auch nicht mit Ihrer eigenen Ansicht übereinstimmen müssen!

Bei der Meinung, die Sie sich selbst durch Informationen auf DocFinder bilden, ist es außerdem wichtig die Aussagekraft von Bewertungen und Erfahrungsberichten stets im Verhältnis zu ihrer Anzahl zu setzen. Nützen Sie dazu die Statistischen Informationen auf der Seite jedes Arztes!
Erfahrungsberichte sortieren
Sortieren nach: DatumHilfreichen ErfahrungsberichtenBewertungen

Fundoplikatio - Zwerchfellbruch, Reflux

16.09.2017: Von meiner HNO-Ärztin Frau Prof. Dr. Schneider-Stickler wurde mir Herr Prof. Dr. Schoppmann empfohlen aufgrund von langanhaltender Schluckbeschwerden und Globusgefühl. Immer wieder hatte ich Sodbrennen und konnte nur erhöht liegen. Nach diversen Untersuchungen hat mir Herr Prof. Schoppmann die OP empfohlen. Am 21.6.17 wurde ich im Goldenen Kreuz operiert. Heute - 3 Monate später - habe ich keinen Reflux, kann flach schlafen: das ist eine schöne, neue Lebensqualität. Beim Essen war und bin ich sehr diszipliniert, nach der OP nur breiig und dann nach und nach konnte ich wieder alles essen, habe aber immer sehr gut und lange gekaut, das werde ich auch beibehalten, weil ich es für sinnvoll erachte. Ich wurde sehr gut aufgeklärt von Herrn Prof. Schoppmann und fühle mich auch in der Nachbetreuung bestens versorgt. Seit 1 Woche mache ich wieder meine Sportstunden (Pilates und Wirbelsäulengymnastik) und auch da kann ich mich beschwerdefrei bewegen und bücken. Vielen Dank ! Hannelore Neuberger
Dieser Erfahrungsbericht war für 2 Nutzer hilfreich

Reflex OP

03.09.2017: Ich wurde am 13.06.2016 von Univ.Prof.Dr.Sebastian Schoppmann im AKH Wien operiert. Indikation: Sodbrennen, Reflux, beim schlafen ätzendes Magensekret im Mund über viele Jahre. Eine vorangegangene Gastroskopieuntersuchung eines anderen Instituts ergab keine zufriedenstellende Aussage. Im Internet erfuhr ich über Reflux Medikal Diagnose u. Therapiezentrum. Bei Doz.Dr. Martin Riegler bekam ich eine hervorragende Untersuchung meiner Beschwerden. Der Befund ergab, dass eine OP notwendig ist, und überwies mich zu Hr.Univ.Prof.Dr.Schoppmann. Die OP im AKH Wien die Hr. Prof. Schoppmann durchgeführt hat verlief sehr gut. Hr.Prof.Schoppmann kümmerte sich täglich nach meinem Befinden. Nach drei Tagen konnte ich das Spital verlassen. Ich bedanke mich bei Hr.Prof.Dr.Schoppmann für seine Menschlichkeit u. Professionalität die mir eine neue Lebensqualität zurückgebracht hat. Ab den ersten Tag nach der OP kein einziger Reflux mehr. Mit dieser sehr tollen Erfahrung kann ich Hr.Univ.Prof.Dr.Schoppmann und sein Team zu Hundertprozent weiterempfehlen. Patient Kurt

Reflux bestens behandelt

01.09.2017: Ich wurde am 25.4.2013 ( !!) operiert und bekam, als einer der ersten, einen magnetischen Ring (LINX System) "eingebaut. Die Operation verlief klaglos und als gegen 17 Uhr Abendessen verteilt wurde, sollte ich nichts bekommen. Prof. Dr. Riegler, der bei der Operation assistierte, hatte mir versprochen, wenn alles gut geht, kann ich schon abends essen und am nächsten Tag nach Hause gehen. Nach Rücksprache der Stationsschwester mit entweder Prof. Dr. Schoppmann (?) oder Prof. Dr. Riegler (?) erhielt ich knapp 3 Stunden nach der Operation Abendessen und konnte Dank der sehr guten Leistung von Prof. Dr. Schoppmann am nächsten Tag das AKH verlassen. Seit diesem Tag ist mein REFLUX Geschichte. Besten Dank an Prof. Dr. Schoppmann, sein Team und an Prof. Dr. Riegler.
Dieser Erfahrungsbericht war für 1 Nutzer hilfreich

Operation Paraösophageale Hernie

26.07.2017: Ich wurde am 25.06.2017 im AKH Wien stationär aufgenommen. Der Aufnahmegrund war Paraösophageale Hernie. Am selben Tag noch wurde die Vorbereitung für die bevorstehende Operation durchgeführt und alles besprochen. Am 26.06.2017 um ca. 08:00 Uhr wurde ich von Hrn. Univ.-Prof.Dr. Sebastian Friedrich Schoppmann persönlich operiert. Der Eingriff ist so gut gelungen, dass ich noch am selben Tag, am Abend kein Schmerzgefühl hatte oder Medikamente benötigte. 4 Wochen Breikost als empfohlene Maßnahme hatte auch eine positive Begleiterscheingung. Nachdem ich etwas übergewichtig bin, führte die Ernährungsumstellung zu einer Gewichtsreduktion von 4,5 kg. Die Operation selbst erfolgte laproskopisch (5 kleine Schnitte wurden zugeklammert und nach ca. 14 Tagen wurden die Klammern entfernt). Mittlerweile kann ich meine bisherigen Essensgewohnheiten wieder aufnehmen und trinken (keine Schluckbeschwerden oder Refluxprobleme) Ich persönlich war mit der Operation bzw. der Behandlung sehr zufrieden und kann im Bedarfsfall Hrn. Univ.Prof.Dr. Schoppmann nur weiterempfehlen. (Josef Godovits)

Magenentfernung

21.07.2017: Nach der Diagnose am 30.11.2016 kam ich auf Empfehlung zu Prof Schoppmann. Auf Grund der CT Untersuchung war klar, dass es sich um ein fortgeschrittenes Magencarzinom handelt. Nach 3 Chemotherapien vor der Mangenentfernung wurde ich am 02.03. am AKH von Herrn Prof. Schoppmann operiert und konnte nach der Gastektomie am 09.03. 2017 das AKH verlassen. Nach weiteren 3 Chemos. die ich ohne nennenswerte Komplikationen überstanden habe. Nach der letzten Untersuchung bei Herrn Prof. Schoppmann geht es mir derzeit sehr gut. Meine nächste Kontrolle ist im Oktober! Vielen Dank für den unkomplizierten und reibungslosen Ablauf.
Ein DocFinder Nutzer

Erfolgreiche Antireflux Operation

31.05.2017: Ich wurde im Oktober 2016 von Prof. Dr. Schoppmann operiert (Fundoplicatio + Zwerchfellbruch repariert). Ich bin mit dem Resultat bis dato komplett zufrieden - kein Sodbrennen mehr, keine Medikamente mehr notwendig, keine Nebenwirkungen und die Erholung war komplett unauffälig. Wenn man im Internet liest, welche alle Probleme da manchmal kommen, dass laaangsame Szenarien wann-darf-man-was-essen notwendig sind, dass man Jahre Brot nicht essen kann usw usw, das war überhaupt nicht der Fall. Ich kann seit etwa 6-8 Wochen nach der Op alles essen und die einzige Beschwerde war ein paar Monate Blähungen, was Herr Prof. auch im Voraus gesagt hat, dass es zu erwarten ist. Nach einem halben Jahr ist auch das weg. Die Kommunikation is sachlich und Herr Professor hat sowohl vor und nach der Operation alle meine Fragen geduldig beantwortet. Nach der Operation gibt es dann einen Nachsorge-Plan. Eine Behandlung in einer privaten Ordination kostet natürlich etwas. Ich glaube aber, dass dieses Geld da gut investiert ist.
Ein DocFinder Nutzer
Dieser Erfahrungsbericht war für 1 Nutzer hilfreich

Reflux und Asthma

02.05.2017: Ich wurde am 16.1.2017 von Prof Dr Schoppmann operiert. Wie all die anderen Patienten bin ich mit der Behandlung und Betreuung außerordentlich zufrieden und fühle mich heute gesund und wohl. Besonders hervorheben möchte ich aber, dass die OP nicht nur alle Symptome um meine Refluxerkrankung behandelte, sondern dass ich seither eine um 15% verbesserte Lungenfunktion habe, was für einen Asthmatiker eine immense Verbesserung der Lebensqualität bedeutet.Reflux und Zwerchfellbruch haben eine große Auswirkung auf die Lungenfunktion, sodass eine OP auch in diesem Bereich eine Verbesserung bringt.Meine Lungenfachärztin war von dem Ergebnis beeindruckt! Auch die Betreuung nach der OP (Kontrollen) ist sehr umfassend und beruhigend. Herzlichen Dank für diese umfassende Hilfe!
Ein DocFinder Nutzer

Reflux Behandlung

03.04.2017: Ich hatte im März 2017 eine LINX-Ring-Implantation durch Prof. Dr. Schoppmann. Ich war mit der Behandlung vor und nach der OP sehr zufrieden. Die OP ist bestens gelungen, meine Beschwerden sind weg!
Ein DocFinder Nutzer

Vorsorgeuntersuchung ermöglicht Früherkennung und diese rettet Leben!

29.03.2017: 28.3.2017 So mit mir vor 5 Jahren geschehen. Ein über 2cm großer Tumor in der Magenwand, eine operative Therapie war angesagt. Dr. Angermayr, ein Internist in St.Pölten hatte die richtige Empfehlung zu Herrn Univ. Prof. Dr. Schoppmann. Besser und prädestinierter konnte die Vorbesprechung, Abklärung in kürzester Zeit zur OP, nicht erfolgen. Die dann sehr erfolgreiche Magenresektion (erweiterte Gastrektomie mit systematischer Lymphadenektomie mit ROUX-Y-Anastomose) , über 7 Stunden ist unübertrefflich Prof Schoppmann und seinem Team zuzuschreiben. Kurzmöglichster KH Aufenthalt, wenige Tage danach konnte ich fast alles essen, langsam und viel kauend,natürlich auch in kleineren Mengen. Ca. 20 kg Gewichtsabnahme, (ich hatte vorher an die 95 kg) wieder Wohlbefinden auf breiter Basis, ermöglicht mir mit meinen 76 Jahren ( OP Juli 2015) noch immer am Neusiedlersee meine 600-700 Seemeilen jährlich sportlich und mit großer Freude abzusegeln. Die vierteljährliche onkol. Nachsorge in der Privatordination in Kosterneuburg, mit höchster Qualität, Freude und Freundlichkeit, konnte ich bereits auf halbjählich umstellen. Herr Univ.Professor Dr. Schoppmann ein Glück für uns, daß es Sie als
Ein DocFinder Nutzer

Linx OP

25.01.2017: Die Terminkoordination - Ordination/Untersuchungen/Operation/Nachsorge - ist sehr gut durchdacht und organisiert. Sehr sorgfältige Abklärung des Zustandsbildes vor der OP. Alle Fragen geduldig beantwortet und Optionen erklärt und besprochen. Komplikationsloser Verlauf der Operation. Der vorbesprochene Zeitplan wurde exakt eingehalten. Ich habe mich sehr rasch erholt und der Linx-Ring macht jetzt, ca. drei Wochen nach OP, keine ernsthaften Schluckprobleme. Ich habe ab dem Tag nach der OP ganz normale Kost zu essen begonnen. Keine Schmerzen, jedoch SEHR WICHTIG: Konzentration und etwas Disziplin beim Essen (langsam essen, sorgfältig kauen, nicht schlampig und hastig schlucken, kein unbedachter "Haps" im Vorübergehen oder Kosten beim Kochen...) Ansonsten ist mit kurzfristigem Schluckauf und/oder kurzfristigem unangenehmen Druck in der Speiseröhre zu rechnen. Klingt jedoch sofort wieder ab - wenn der Bissen letztlich dann doch durchrutscht. Ebenso waren der Ablauf im AKH und die anschließende Betreuung durch die Pflegemitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirklich sehr zufriedenstellend. Vielen Dank für die wirklich hervorragende Betreuung an alle!

Achalasie...

17.01.2017: Nach monatelangen Beschwerden beim Essen u. Luft-Aufstossen hat mir mein HNO eine Überweisung an die Chirurgische Funktionsdiagnostik im AKH gestellt. Dort wurden Impedanz-Manometrie u. 24h-pH-Monitoring durchgeführt. Ergebnis: Achalasie Typ II welches ich mit Hr. Dr. Schoppmann in seiner Praxis besprochen habe. Vom ersten Augenblick an fühlte ich mich bei ihm in guten Händen, er ist sehr sympathisch, hat mir zugehört u. mir meine Situation so erklärt, dass auch ich als Nichtmediziner, es verstanden habe. Noch am selben Tag wurde ein OP-Termin für Oktober vereinbart, was eine grosse Erleichterung für mich war, da es zu der Zeit körperlich bergab gegangen ist. Die OP (Laparoskopische Myotomie u. Fundoplication nach Dor) im AKH war problemlos u. erfolgreich! Hr. Schoppmann hat sich vor u. nach der OP regelmäßig um mich gekümmert u. mir stets ein Gefühl der Sicherheit vermittelt. Noch in derselben Woche durfte ich das AKH verlassen u. habe mich 3 Wochen lang flüssig/breiig ernährt. Resümee 3 Monate nach der OP: Die Entscheidung für die OP war für mich absolut richtig, essen bereitet mir wieder Freude, ich kann erholsam schlafen u. bin beschwerdefrei – VIELEN DANK Hr. Dr. Schoppmann!

Richtige Entscheidung

15.01.2017: Nach jahrelangen Beschwerden (Heiserkeit, oftmaliges Räuspern, Halsbeschwerden, Sodbrennen bis in die Mundhöhle) entschloß ich mich nach div. Untersuchungen im Reflux-Center zur Operation des festgestellten massiven Zwerchfellbruches. Es wurde mir empfohlen, die Operation von Hr. Dr. Schoppmann durchführen zu lassen - dies war die beste Entscheidung, denn er ist fachlich hervorragend und menschlich sehr einfühlsam. Neben einer Hiatusplastik wurde auch ein LINX-Ring eingesetzt. Dies ist nun mehr als 7 Wochen her und die prognostizierten (bei mir oftmals sehr starken) Schluckbeschwerden sind nunmehr abgeklungen. Das Sodbrennen sowie das ständige Räuspern gehören der Vergangenheit an. Mein Resümee: Die Entscheidung zur Operation war absolut richtig, ebenso, diese durch Hr. Dr. Schoppmann durchführen zu lassen.
Ein DocFinder Nutzer
Dieser Erfahrungsbericht war für 1 Nutzer hilfreich

Reflux - LINX Management

08.01.2017: Ich wurde vor ca. 3,5 Monaten von Herrn Dr. Schoppmann operiert. Ich hatte eine jahrelange unerkannte Refluxerkrankung. (Symptome: Heiserkeit, Kloßgefühl, Halsbrennen, Sodbrennen...) Nach einigen Untersuchungen bei Dr. Riegler war klar, dass ich an starkem Reflux leide. Dr. Schoppmann hat mich bei nächster Gelegenheit operiert. Es wurde mir ein kleines, flexibles Band implantiert. Dieser Ring sollte den Rückfluss von Magensäure verhindern. Ich konnte noch am Tag der Operation normal essen und hatte auch keine Schmerzen beim Schlucken. Einige Tagen nach der OP sind dann leichte Schluckbeschwerden aufgetreten (speziell bei trockenen Speisen). Nach ca. 2 Monaten hat sich das dann wieder gelegt. Ich hatte seit meiner OP kein Sodbrennen mehr und das Kloßgefühl ist auch so gut wie weg. Meine Heiserkeit hat sich auch sehr gebessert. Herr Schoppmann meinte, es könnte bis zu 6 Monaten dauern, bis sich die Stimme komplett erholt. (Ich hatte über Jahre chronische Heiserkeit aufgrund des Refluxes) Fazit: Absolut professionelle Betreuung; sehr kompetente Beratung; keine Komplikationen bei OP

Myotomie bei Achalasie.

04.01.2017: Nach der Diagnose Achalasie vor einem Jahr, wurde eine Dillatation des Ösophagussphinkters vorgenommen. Der positive Effekt dieser Behandlung war nur von kurzer Dauer (ca. 4 Mon.). Nach der wiederkehrenden Verschlechterung der Symptome entschloss ich mich, eine Operation durchführen zu lassen. Die Entscheidung fiel mir nicht leicht, doch durch die Beratung von Prof. Schoppmann fühlte ich mich in guten Händen. Nach kurzem Krankenhausaufenthalt (4 Tage), kann ich nun 14 Tage danach nur positiv davon sprechen. Ich habe jetzt wieder mehr Lebensqualität und bereue es nicht, diesen Schritt getan zu haben.
Ein DocFinder Nutzer
Dieser Erfahrungsbericht war für 1 Nutzer hilfreich

Upside down stomach mit Hiatushernie

03.01.2017: 3.1.2017: Univ. Prof. Dr. Schoppmann, ein grossartiger Chirurg und ein liebenswerter Mensch! Ich erwähnte bei meinem Hausarzt, dass ich extrem müde bin und Völlegefühl bemerke. Der Blutbefund zeigte Anämie und bei der Gastroskopie und Computertomographie wurde ein 14 cm Riss im Zwerchfell sowie eine fast vollständige Verlagerung des Magens nach introthorakal diagnostiziert. Mir wurden 4 Chirurgen empfohlen; ich informierte mich und entschied mich für Prof. Schoppmann. Am 5.12. 2016 im AKH, operierte er mich laparoskopisch. Ich hatte absolut keine Schmerzen nach der OP! Am folgenden Tag konnte ich mich bereits frei bewegen. Am 5. Tag nach der OP fuhr ich mit dem Taxi nach Hause. 10 Tage hielt ich penibel die flüssig/cremige Diät. Klammerentfernung am 14. 12., in der Privatpraxis in Klosterneuburg, verlief ebenfalls schmerzlos und Prof. Schoppmann gab mir das OK für vernünftige Normaldiät und für meinen Rückflug nach USA, mit einer Auflage: absolut nichts heben oder tragen das mehr als 2-3 kg wiegt und 5-6 Wochen besondere Vorsicht walten zu lassen. Ich hatte die Wahl zwischen OP in USA oder Wien: ich empfehle Prof. Schoppmann - professional, effizient und menschlich!
Ein DocFinder Nutzer
Dieser Erfahrungsbericht war für 1 Nutzer hilfreich

Reflux Operation

02.12.2016: Ich wurde am 14.11.2016 von Univ .Prof. Dr. Sebastian Schoppmann im AKH Wien operiert. Zum damaligen Zeitpunkt hatte ich Sodbrennen, Aufstoßen und starken Reflux. Ich konnte mich nicht mehr bücken oder schräg neigen, ohne den Mund voll zu haben. Das Magensekret war ätzend und sehr unangenehm. Ich hörte von Bekannten über die Professionalität von Herrn Univ. Prof. Dr. Schoppmann und setzte mich selbst mit ihm in Verbindung. Darauf folgte eine Überweisung ins AKH Wien, wo mir eine Gastroskopie und ein Schluck-Röntgen gemacht wurde. Daraufhin wurde mir durch die Nase eine Sonde gesetzt, welche 24 Stunden in mir blieb. Die Auswertung der Sonde ergab, dass ich 157 Refluxe in 24 Stunden hatte und die Magensäure statt des 6% Normalwertes 20% anzeigte. 2 Tage nach der Operation konnte ich das Spital wieder verlassen. 11 Tage lang wurde mir Brei bzw. pürierte Speisen verordnet. Nach 14 Tagen hatte ich bei Univ. Prof. Dr. Schoppmann in Wiener Neustadt in seiner Privatordination einen Nachtermin, wo mir die Klammern entfernt wurden. Ich bin sehr glücklich über meinen derzeitigen Zustand und würde jedem zu dieser Operation raten. Ich danke Univ. Prof. Dr. Schoppmann und seinem Team.Fam.Schatz

Reflux OP Zwerchfellbruch / Linx System

25.10.2016: Ich habe mir von Prof. Schoppmann vor rd. zwei Wochen meinen Zwergfellbruch beheben lassen und dabei gleichzeitig einen magnetischen Ring (Linx System) gegen meine Refluxprobleme einsetzen lassen. Ich kann von ganzem Herzen sagen, dass ich bisher sowohl von dem Ergebnis der OP also auch von der medizinischen Betreuung insgesamt restlos begeistert bin. Ich habe Prof. Schoppmann als einen äußerst kompetenten und mindestens ebenso einfühlsamen und sympathischen Arzt kennen gelernt der mich im Vorfeld umfassend aufgeklärt hat und die verschiedenen Behandlungsalternativen mit mir gemeinsam erörtert hat. Ich war mir daher im Vorfeld absolut sicher das Richtige zu tun und habe der OP (abgesehen von einer allgemein üblichen Aufregung) sehr gelassen entgegen gesehen. Ich konnte sofort nach der OP wieder schlucken und hatte keine Refluxprobleme mehr. Die üblichen Schmerzen nach der OP sind relativ schnell abgeklungen, so dass ich schon 2 Tage später entlassen werden konnte und berufliche Termine wahrgenommen habe. Neben meiner subjektiven Meinung kann ich noch sagen, dass mir verschiedene Ärzte im Vorfeld unabhängig voneinander Prof. Schoppmann als Chirurg empfohlen haben.
Ein DocFinder Nutzer
Dieser Erfahrungsbericht war für 2 Nutzer hilfreich

Professionalität zahlt sich aus !

29.07.2016: Nach jahrelanger Refluxerkrankung mit organischen Nebenwirkungen, wandte ich mich durch mehrere Empfehlungen an Univ.-Prof. Dr. Schoppmann. Die Schmerzen waren unerträglich, der ständige Reflux verursachte mittlerweilen Entzündungsherde im HNO-Bereich und sogar in den Bronchien. Das Immunsystem wurde damit immer in Leidenschaft gezogen, Dauermüdigkeit und Schmerzen waren mein ständiger Wegbegleiter. Nach professionellen und notwendigen Voruntersuchungen entschied ich mich definitiv für die notwendig gewordene Operation bei Univ.-Prof. Dr. Schoppman. 1 Monat nach dem professionellen und für ihn routinemäßigen Eingriff, begann für mich eine absolut neue Lebensqualität. Keine Refluxbeschwerden mehr, keine Entzündungsherde im HNO-Bereich, das Immunsystem wieder stabil. Auch die Essgewohnheiten und der Stoffwechsel haben sich ständig zum Positiven verändert. Postoperativ sollten allerdings alle Anweisungen von Prof. Dr. Schoppmann im eigenen Interesse strikt eingehalten werden! Und auch dem eigenen Gensungsprozess sollte man sehr viel Geduld und Aufmerksamkeit schenken. Alles in allem war die Gesmatbetreuung bei Herrn Univ.-Prof. Dr. Schoppmann und seinem Team sehr zufriedenstellend!

Ich habe ein neues Leben dank meiner OP bei Prof. Schoppmann!

04.07.2016: Nach etlichen Jahren des Leidens aufgrund eines Zwerchfellbruchs bzw. daraus resultierendem Reflux wollte ich den Schritt zu einer OP wagen und mir wurde Prof. Schoppmann empfohlen. Nach einer Abklärung konnten wir den frühestmöglichen Termin fixieren. Die OP verlief sehr gut, Nachbeschwerden (Schmerzen in den ersten 10 Tagen) waren etwas stärker als durchschnittlich, wobei das mit Sicherheit von Patient zu Patient unterschiedlich ist. Seit der OP geht es mir jeden Tag besser und besser und Reflux habe ich de facto keinen mehr. Die OP ist nun 2,5 Monate her und ich kann essen und trinken was ich möchte und fühle mich so gut wie seit Jahren nicht mehr - es fühlt sich an wie ein neues Leben. Ich würde die OP bei Prof. Schoppmann definitiv wieder machen, müsste ich mich nochmals entscheiden.
Dieser Erfahrungsbericht war für 1 Nutzer hilfreich

Wichtigkeit einer Vorsorgeuntersuchung

04.07.2016: Bei einer Vorsorgeuntersuchung im April 2014 (ohne irgendwelcher Beschwerden) wurde bei mir ein hochdifferenziertes Ardenokarzinom Ausgang Speiserohre - Eingang Magen konstatiert. Es gäbe mich nicht mehr, wäre ich auf Grund einer kollegialen Empfehlung von Prof.Jakesz vom AKH Wien nicht zu Prof. Schoppmann gelangt. Eine spontane, rasche, sieben- stündige OP hat bewirkt, daß ich nach 10 Tagen Aufenthalt im AKH ohne Nachbehandlung, ohne Chemo, ohne Probleme irgendwelchder Art, meinen Lebensabend (Jahrgang 1945) hoffnungsfroh und beschwerdefrei genießen darf. In der Kulinarik muß ich auf nichts verzichten - natürlich sind kleinere Mengen angesagt. Keine Speise verursacht mir Probleme. Aus einer vorliegenden Menükarte kann ich frei wählen. Ich bin dem Schicksal dankbar, Prof.Schoppmann begegnet zu sein. Ihn zu empfehlen ist mir ein tägliches Anliegen. Die regelmäßige onkologische Nachsorge in der Ord.Schoppmann ist Inhalt meines jährlichen Terminspiegels wie Weihnachten und Ostern. Danke, Professor, für Ihre prompte, spontane, offene, vertrauensvolle, psychische und medizinische Betreuung. Hans Ho-
Ein DocFinder Nutzer
Dieser Erfahrungsbericht war für 1 Nutzer hilfreich

Zwerchfellbruch

06.05.2016: Ich kann Prof. Schoppmann nur wärmsten empfehlen: habe nach Jahren des Leides (Reflux, tägl. Tabletteeinnahme),endlich einen Arzt gefunden, durch dessen Behandlung ich zu einer neuen Lebensqualität gefunden habe. Jahre lang habe ich die Operation hinausgezögert, im nachhinein war dies eine Fehlentscheidung. Prof. Schoppmann operierte meinen Zwerchfell-bruch und jegliche Beschwerden sind seit er Operation vor einem Jahr völlig verschwunden.Meinerseits war die Operation die beste Entscheidung meines Lebens! Die Praxis ist modern und feundlich eingerichtet und man wird äußerst gut beraten und betreut. Ich bin Prof. schoppman wirklich sehr dankbar. Eva Schw
Dieser Erfahrungsbericht war für 1 Nutzer hilfreich

REFLUX OP

05.05.2016: OP SEHR GUT VERLAUFEN,NACH HER KEINE BESCHWERDEN , KEINE HEISERKEIT,KONNTE AM 3.TAG DAS KH VERLASSEN,10TAGE SPÄTER KLAMMEN ENTFERNT ALLES OKAY......ES GIBT KEINE BESCHWERDEN UND ICH KANN ALLES ESSEN , EINFACH TOLL ....HATTE 15JAHRE ARGE BESCHWERDEN ,KANN DIESE OP NUR EMPFEHLEN .!!!!!
Dieser Erfahrungsbericht war für 2 Nutzer hilfreich

Speiseröhrenkarzinom

12.04.2016: Ich bin über eine Empfehlung zu Prof. Schoppmann gekommen, der mir im wahrsten Sinn des Wortes das Leben gerettet hat. Nach jahrelangem Reflux entdeckte man bei einer Kontoll-Gastroskopie ein Karziom zwischen Speiseröhre und Magen. Prof. Schoppmann nahm sich sofort meines Falles an, informierte mich sachlich, äußerst kompetent und einfühlsam, dass leider eine große Operation notwendig ist, aber gute Chancen bestehen, wieder gesund zu werden. Ohne lange Wartezeit wurde ich dann im AKH operiert, die OP verlief erfolgreich. Prof. Schoppmann ist sicher beste Chirurg in Österreich für diese komplizierten Eingriffe. Er betreute mich persönlich nach der Operation im Spital, und machte mir Mut für die Zeit bis zur völligen Genesung. Auch die Nachbetreuung in seiner Ordination ist hervorragend, es ist ein großes Glück, dass es solche außergewöhnlichen Ärzte gibt!
Ein DocFinder Nutzer
Dieser Erfahrungsbericht war für 3 Nutzer hilfreich

sehr vertrauensvoller und genauer Professor

11.04.2016: hatte längere Zeit Beschwerden vom bauch weg bis in die brust dachte anfangs ich hätte etwas mit dem herz war dann im 22 bezirk bei einer gastroskopie wurde mir gesagt ist nur eine kleine hernie soll einfach Medikamente nehmen ich wurde nicht ernst genommen mit meinen beschwerden .wurde dan zu Professor schoppmann empfohlen war bei ihm er war von anfang an sehr bemüht und hat mich zu weiteren Untersuchungen geschickt und er selbst hat nochmals eine gastroskopie gemacht was dan einen grossen bruch gezeigt hat und reflux .wurde von herr Professor schoppmann im akh operiert fühle mich seit dem wie ein neuer mensch ich habe auch keine Probleme so wie manche es in goggl schreiben .kann nur sagen wenn jemand etwas hat ist er da gut aufgehoben ich bin auch froh einen arzt gefunden zu haben wo man Weiß das er immer für einen da ist. und sich für seine Patienten zeit nimmt.
chris-tropsi@gmx.at
Dieser Erfahrungsbericht war für 2 Nutzer hilfreich

Fundoplicatio

31.03.2016: Als jahrelang Refluxgeschädigter (Jahrgang 1953) mit dreimaliger Bronchitis durch Verätzung der Lunge habe ich mich entschlossen diesem Problem auf den Grund zu gehen. Neben Änderung meiner Ess- und Trinkgewohnheiten und Abbau meines Übergewichtes habe ich auch eine gründliche Untersuchung meines Magen- und Darmbereiches in einer Fachklinik vornehmen lassen. Die erforderliche Magendruckmessung, die Schluckuntersuchung sowie die 24 Std Magensonde geben genauen Aufschluss über weitere erforderliche Maßnahmen. Die Empfehlung daraus war die Durchführung einer Fundoplicato bei Hrn. Dr. Schoppmann im AKH. Kompetent und professionell wurde mittels Laproskopie in 3 Tagen im AKH das Problem behoben. Ich hatte weder ein Schluck noch ein Magenrückflussproblem. Für mich eine sehr positive Erfahrung.
Ein DocFinder Nutzer

Magnetischer Ring (Linx) OP

19.01.2016: Seit Jahren litt ich unter starkem Sodbrennen (Schlafen in aufrechter Position, massive Einschränkung bei der Ernährung...). Auf der Suche im Internet bin ich dann zum Glück auf Prof Dr. Schoppmann gestossen. Termin vereinbart und los ging es. Im August 2015 war mein erster Termin. Prof Dr Schoppmann ist ein sehr einfühlsamer, sehr symphatischer und engagierter Arzt dem es nicht um sein Honorar, sondern um das Wohl seiner Patienten geht. Erstes Gespräch und schon wurden Untersuchungen im AKH (Druck- u. Refluxmessung der Speiseröhre) vereinbart. Drei Wochen später zur Befundbesprechung. Prof Dr Schoppmann hat mich sehr gut über die OP mit dem Magnetischen Ring aufgeklärt und wir vereinbarten einen OP-Termin. Am 07.12. war es dann soweit. Am Sonntag eingecheckt, am Montag operiert u. am Donnerstag wieder entlassen. Alles ist super verlaufen. Keine Probleme nach der OP. Wichtig danach ist, permanent zu essen. Stündlich eine Kleinigkeit (ein paar Stückchen Gurke oder so). Die genannten Schluckbeschwerden hatte ich 2 Wochen nach der OP, die sich mit einer Cortison-Behandlung nach 2 Tagen beheben ließen. Reflux ade :-) alles an Essen ist nun erlaubt! Danke Herr Prof Schoppmann!

Refluxerkrankung Operation an der Speiseröhre

15.12.2015: Durch Zufall bin ich 2015 auf meine Refluxerkrankung gekommen. Ich hatte jede nacht Schmerzen und wußte nicht mehr weiter. Nach etlichen Untersuchungen bin ich letztendlich an Dr. Schoppmann gekommen der meine Speiseröhre operierte! In einer unaufwendigen Operation die als Routineeingriff gewertet wird blieb ich lediglich 3 Tage im Spital und wurde danach entlassen. Nun habe ich keine Schmerzen mehr in der Nacht und tatsächlich hat dieser Eingriff mein Leben positiv verändert. Viele Leute nehme Tabletten, dabei ist dies nicht der richtige Weg ab einem gewissen Erkrankungsgrad (auch wenn die Wirkung der Tabletten einem dies vorgaukeln)! Da die Operation nachhaltig und schonend gleichzeitig ist! Dr. Schoppmann ist ein wunderbarer Arzt der sich auf das Wesentliche konzentriert und unglaublich vertrauenswürdig und einfühlsam ist. Ein Patient. (Jg. 1979)
conny@youno.at

Fundoplicatio + Hiatushernienplastik

22.09.2015: Meine Erfahrung mit Herrn Prof. Dr. Schoppmann als Wahlarzt ist hervorragend. Mein Feedback zu diesem Chirurgen wird dementsprechend gut ausfallen. Aufgrund vielfältiger negativer Kritiken zur Fundoplicatio per se (v.a. im Internet), denke ich, dass es angebracht ist, auch einmal einen positiven Erfahrungsbericht zu schreiben. Meine Beschwerden, v.a. Heiserkeit, chron. Husten, aber auch natürlich Reflux sind bereits nach 2 Wochen nahezu verschwunden. Operiert wurde ich im AKH Wien. Bereits am Tag der Op konnte ich aufstehen, Besuch empfangen etc. - sämtliche "Ich-kann-nichts-essen"-Postings im Internet haben sich bei mir nicht eingestellt. Mir geht es blendend. Natürlich kann man nicht sofort wieder Bäume ausreißen, Marathons laufen etc - aber für mich hat sich diese Op wirklich bezahlt gemacht. Aufgrund der Privat-Ordination, die natürlich mit Kosten verbunden ist, die es einem allerdings wert sein sollten, wenn man diese nicht leichte Op über sich ergehen lässt, kam ich schneller zur Gastroskopie im AKH und zur vorherigen Impedanz-etc-Untersuchung. Allein das war es wert. Ich würde die Behandlung durch diesen Spezialisten jedem/jeder Patientin in Ö dringend empfehlen.
Ein DocFinder Nutzer

Reflux-Operation: Hiatoplastik

22.11.2014: Von der Befundung und Vorbesprechung in der Ordination von Prof. Dr. Schoppmann über die pünktlich und zuverlässig durchgeführte Operation bis zur (am nächsten Tag) sehr einfühlsamen und ausführlich erklärenden Nachbesprechung habe ich mich sicher und geborgen gefühlt. Ich habe mich Monate vorher im Internet und in Gesprächen mit ehem. Patienten von Prof. Schoppmann informiert und bin trotz nicht verdrängbarer Angst sehr zuversichtlich in die Operatilon gegangen. Nach einer Stunde Arbeit konnte das vorhergesagte Ergebnis erzielt werden, mit einem Wort: ich bin sehr glücklich, dass ich Prof. Schoppmann entdeckt habe; er strahlt absolute Kompetenz aus und gibt einem beruhigenderweise die Sicherheit, die er dann durch sein souveränes Wirken auch eingehalten hat. Ich habe in meinem 74-jährigen Leben keinen besseren Arzt erlebt. Hedi Schörghuber, 3413 Hintersdorf

höchste Kompetenz und Professionalität

27.02.2014: Nach langem Suchen und langer Krankeit mit unterschiedlichen Symptomen und unwirksamen Behandlungen, führte mich der Weg Gott sei Dank zu Prof. Schoppmann, der äußerst kompetent, klar, sachlich und freundlich das Krankheitsbild betrachtete und zielgerichtet das Problem der Refluxerkrankung untersuchte, vorerst durch eine Gastroskopie, die zeigte das eine OP unumgänglich und dringend erforderlich war. Es geht mir sehr gut und ich bin sehr froh dass mich Hr. Prof. Schopmman behandelt und operiert hat. Abgesehen von seiner großen fachlichen Kompetenz habe ich mich auch persönlich sehr wohl gefühlt. Ebenfalls erwähnen möchte ich seine besonders freundliche und kompetente Sprechstundenhilfe. Ich kann Prof. Schoppmann jedermann bestens weiterempfehlen bzw nicht nur weiterempfehlen sondern wünschen dass er ihn konsultiert.
Ein DocFinder Nutzer

einfach kompetent !

12.07.2013: Durch die ruhige und sachliche Art fasst der Patient sofort Vertrauen und wird nicht enttäuscht!
tonischifahrer

kann man nur empfehlen!

11.04.2012: einfühlsam, äußerst kompetent, gibt ausführlich und klar verständlich auskunft
Ein DocFinder Nutzer
Bewertungen im Druchschnit *
Gesamtbewertung
Durchschnitt von 34 Bewertungen
- Ausgezeichnet (99%) -
Einfühlungsvermögen des Arztes
Vertrauen zum Arzt
Zufriedenheit mit Behandlung
Serviceangebot
Praxisausstattung/Räumlichkeiten
Betreuung durch Arzthelfer(innen)
Termine und Wartezeiten
Zufriedenh. Wartezeit auf Termin
Zufriedenh. Wartezeit im Warteraum
Statistische Informationen
Anzahl aller Bewertungen
34
Anzahl aller Erfahrungsberichte
32
Stichwörter zu

Univ.Prof. Dr. Sebastian F. Schoppmann

:

Gallenblase

 |

Magen

 |

Speiseröhre

 |

Verdauungssystem

 |

Sodbrennen

 |

Gastritis

 |

Leistenbruch

 |

Gastritis

 |

Refluxösophagitis

 |

Speiseröhrenkrebs

 |

Reflux

 |

PPI

 |

Koloskopie

 |

Schluckbeschwerden

 |

LINX

 
© DocFinder 2017 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (0.035 sec.)